Montag, 26. Februar 2018

Fantasywoche: Im Bann der zertanzten Schuhe - Schauplatzbeschreibung

Im Bann der zertanzten Schuhe - Janna Ruth - Schauplatzvorstellung


Herzlich willkommen zum heutigen Beitrag der Fantasywoche. Ich darf euch recht herzlich auf meinem Blog "Bücherregen" begrüßen. Im Zuge der Fantasywoche durfte ich "Im Bann der zertanzten Schuhe" von Janna Ruth lesen und gemeinsam mit Andrea darf ich Schauplätze vorstellen. Und zwar die zwei wichtigsten der Geschichte. 

Hier gehts zur Website der Fantasywoche: http://fantasywoche.de/


Und jetzt darf ich euch entführen, in die zauberhafte Welt der zertanzten Schuhe:

Ich schrecke hoch und öffne plötzlich die Augen. Ein komisches Gefühl breitet sich in meinem Bauch aus und ich sehe mich zum ersten Mal richtig um. Ich kann nicht genau sagen, wo ich bin und ich habe keine Ahnung wie ich überhaupt hierhergekommen bin. Die gesamte Umgebung kommt mir komisch bekannt vor, aber woher nur? Und plötzlich trifft mich die Erkenntnis wie ein Schlag: Ich bin in meiner aktuellen Lektüre gelandet: Im Bann der zertanzten Schuhe von Janna Ruth.
Vor mir befindet sich die Gästewohnung am Anwesen der Kallenbachs. Vorsichtig, nicht sicher ob ich meinen Füßen schon vertrauen konnte, bewege ich mich auf die Eingangstür zu. Ich klopfe und warte erstmal ab, ich will ja niemanden stören. Nach einigen Momenten versuche ich erneut zu klopfen, doch da fällt mir etwas Seltsames auf: Abgesehen von meinem Klopfen gibt es absolut keine Geräusche. Kein Vogellärm, kein Straßenverkehr und keine Menschen weit und breit. Langsam öffne ich die Tür und trete in die, mir nicht ganz so fremde, Wohnung ein. Ich sag nun mit eigenen Augen, was die Autorin in ihrem Buch nur allzugut beschrieben hatte. Das reinste Chaos (anscheinend war Sophie wieder mal übermächtig). Langsam kämpfe ich mich durch die vielen Klamotten und Dinge am Boden und schon bald stehe ich im großflächigen Wohnbereich. Hier sieht es auch nicht viel ordentlicher aus, aber man sieht, dass Jonas sich bemüht hatte aufzuräumen. In der Küche, die direkt daran anschließt, war es wenigstens einigermaßen ordentlich, da konnte sich Sophie wohl noch einiges von Jonas abschauen. Ein wichtiger Part der Wohnung stand mir aber noch bevor: Das Tanzstudio. Der wahrscheinlich einzige Ort in dem auch ohne Jonas‘ Hilfe Ordnung herrschen würde. Hier ist der Platz an dem Sophie so viel liegt und in dem sie mehr als nur einmal zu klassischer Musik trainiert. Ihr solltet wissen: sie ist eine tolle Balletttänzerin. In den vielen Spiegelwänden entdecke ich mich selbst und vorsichtig trete ich an die Barre heran. Ich schließe die Augen und für einen kurzen Moment tauche ich wieder in die Geschichte ein. Kurzerhand gehe ich zur Anlage und drücke auf „Play“. Ein schönes klassisches Stück hallt durch den großen Tanzsaal und ich lasse zum ersten Mal meinen eigenen Gefühlen freien Lauf. Ich tanze, obwohl ich es nie gelernt habe und ich fühle mich frei. Die Melodie verklingt langsam und ich erwache aus dieser Trance. In einer eleganten Haltung sitze ich am Boden und schließe erneut die Augen. Als ich diese erneut öffne liege ich wieder in meinem eigenen Bett zu Hause. Es war alles nur ein Traum.

Kommentare:

  1. Was für ein schöner Ausflug in Sophies und Jonas' Reich. Danke dir dafür <3

    AntwortenLöschen
  2. Einfach toll! Vielen Dank :)

    Liebe Grüße,
    deine Nina

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne Art der Beschreibung. <3

    Viele Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen