Sonntag, 20. August 2017

Salzrose [Rezension]

Salzrose – Marlies Lüer


Infos:
Erscheinungsdatum: 16.07.2017
Seitenanzahl (Ebook): 43
Formate: Ebook
Autorin: Marlies Lüer
Verlag: Bookrix
Bände der Reihe: -



Klappentext:
Prinzessin Lia liebt Prinz Aureus und er liebt sie. Alles könnte so schön sein, wenn nicht Aureus aus dem Unterland stammen würde und zaubern könnte. Zauberei ist im Oberland tabu ...
Als ihre Väter in Streit geraten, geschieht ein entsetzliches Unglück.

Danke liebe Marlies Lüer für das kostenlose Rezensionsxemplar von "Salzrose"!

Meine Meinung:
Und die zweite Kurzgeschichte die ich von Marlies Lüer gelesen habe. Was mich erwartet hat und wie mir die Geschichte gefallen hat erfährt ihr jetzt.
Cover:
Dieses Cover gefällt mir sehr gut, trotzdem finde ich, dass sowohl der Titel als auch der Name der Autorin mehr hervorgehoben werden sollten. Die Kombination mit der Rose im Vordergrund hingegen finde ich sehr passend und ansprechend.
Der Schreibstil:
Marlies Lüer schreibt angenehm, trotzdem eher distanziert zu den Charakteren. Auch wenn die Geschichte zwischendurch eher traurig war konnte ich nicht wirklich mit den Charakteren mitempfinden bzw. ihre Emotionen nachvollziehen.
Die Charaktere:
Die Protagonistin heißt Lia bzw. eigentlich Amalia und ist die jüngste Tochter des Königs vom Oberland. Zauberei ist im Oberland eigentlich Tabu, im Unterland jedoch nicht. Trotzdem kann man die Liebe nicht aufhalten. Lia ist mir einfach zu naiv, sie bekommt ein Rätsel und ich musste nicht einmal darüber nachdenken und hatte die Lösung. Diese „Naivität“ war mir einfach zu viel und ging mir ab ca. der Hälfte ziemlich auf die Nerven. Es war mir mit der Zeit einfach zu anstrengend, aber gegen Ende hab ich mich trotzdem für sie gefreut.
Die Geschichte:
Die Geschichte war anfangs sehr gut und hat mich auch wirklich überzeugt, bis zu dem Augenblick in dem das Rätsel enthüllt wurde und niemand verstanden hat was gemeint war. Leider hat es mir ab dem Zeitpunkt nicht mehr wirklich so gut gefallen. Es war mir alles zu naiv und irgendwann anstrengend. Leider gibt’s deshalb Punktabzüge.

Empfehlung:
Für Märchenkenner und -liebhaber sicher eine gute Geschichte.

Mein Fazit:
Eine nette Geschichte.

Meine Bewertung:
6/10 Bücher für Salzrose



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen